WATCH LIVE BROADCAST

Das Metropolitan Tabernacle

Die Tabernacle Gemeinschaft geht zurück auf das Jahr 1650, 30 Jahre nach dem Segeln der Pilger-Väter.

Während einer Zeit, da das Parlament Baptisten-Versammlungen verboten hat, verfolgt das Tabernacle seine Wurzeln zu einer Gemeinde, die der anhaltenden Verfolgung trotzte and in einem Haus in Kennigton zusammenkam, welches der Witwe Colfe gehörte. Die Versammlung wuchs schnell unter ihrem ersten Pastor, William Rider, der wohl an der Pest gestorben ist.

Dann kam Benjamin Keach, bekannt für seine Bücher, – bis jetzt noch erhältlich – die die Wunder, Gleichnisse und Metaphern der Bibel erklären. Als bekannter Leiter unter den Baptisten, führte er die Gemeinde durch vielerlei Verfolgung und baute seine erste Kirche in der Nähe der Tower Bridge, sobald die Baptisten 1688 Freiheit erhielten.

Dr. John Gill, dessen Bibel-Kommentare ebenfalls bis heute noch im Druck sind, wurde 1720 Pastor und diente 51 Jahre. Er war einer der bedeutendsten biblischen Lehrer seiner Zeit. Während seines Dienstes unterstützte die Gemeinde den Predigtdienst des George Whitefield in der Nähe von Kennington Common. Dort, im Jahre 1739, brachten die frühsten Predigten der Großen Erweckung tausende von Menschen zur Erfahrung der Widergeburt.

Nach Dr. Gill kam Dr. John Rippon (im Jahre 1771), der 63 Jahre lang gedient hatte und die Kirche so aufbaute, dass sie die größte Baptisten-Versammlung im Land wurde.

Charles Haddon Spurgeon

Das nächste lange und beachtenswerte Pastorat war das des Charles Haddon Spurgeon, der erstmals 1853 zu unserer Gemeinde (damals in New Park Street Chapel) predigte. Seine Ankunft führte schon bald solche Mengen in die Kapelle, dass die Gottesdienste zu einer riesigen, gemieteten Halle in Strand und später zur Royal Surrey Gardens Music Hall verlegt werden mussten, wo bis zu 10.000 Menschen zusammenkamen.

Das gegenwärtige Grundstück wurde für die Tabernacle-Gesellschaft wegen ihrer herausragenden Situation und der Vermutung, dieser Platz sei der Ort der Verbrennung der Soutwark-Märtyrer, erworben. Aus diesem Grund trägt unser Fundament die Worte: „Das Blut der Märtyrer ist der Samen der Kirche“. Während Charles Spurgeons Dienst wurden Zehntausende unter der Predigt des Wortes zu Gott bekehrt. Heute sind wir privilegiert an einem Ort anzubeten, der von so viel Geschichte umgeben ist.

Charles Haddon Spurgeon war 38 Jahre lang Pastor in der Gemeinde, gründete das Pastor College, ein Waisenhaus, eine christliche Literaturgesellschaft, und das „Sword and Trowel“- Magazin. Über 200 neue Gemeinden wurden allein in den Heimatdistrikten gegründet, mit seinen Schülern als Pastoren. Seine gedruckten Predigten (immer noch im Druck) erfüllen 62 Bände. 1887, zum Ende seines Dienstes, führte Spurgeon die Gemeinde aus dem Baptisten-Bund, wegen des größer werdenden Einflusses des Liberalismus im Bund. Heute leben wir als unabhängige Baptisten Gemeinde weiter und gehorchen dem biblischen Auftrag keine Gemeinschaft mit unbiblischer Lehre zu haben.

Das ursprüngliche Spurgeons Tabernacle wurde 1898 (bis auf den Säulenvorbau und den Keller) niedergebrannt und in ähnlicher Struktur wiederaufgebaut. Es brannte später ein zweites Mal nieder, als es von einer brandstiftenden Bombe im längsten Luftangriff des 2. Weltkrieges (im Mai 1941) getroffen wurde. Einmal mehr überlebten der Säulenvorbau und der Keller und 1957 wurde das Tabernacle in der ursprünglichen Umfassung nachgebaut, aber in einem anderen Design.

Eine neue Ära

Der Krieg führte dazu, dass die Tabernacle Gemeinschaft in großer Zahl schrumpfte, da nur wenige Mitglieder der alten Versammlung ins schwer zerbombte Zentral-London zurückkehren konnten. Bis 1970 ist unsere Anzahl bis zu dem Punkt gesunken, da nur noch wenige Bänke besetzt werden konnten, doch dann erquickte der Herr uns wieder und segnete unser Zeugnis, mit der Folge der vollen Kirche und der gefüllten Galerien von heute. Wir geben Ihm alle Ehre für die großen Zahlen an Menschen, die in das Tabernacle seit mehr 40 Jahren gekommen sind, für die vielen Glaubensbekenntnisse und die diversen Dienste, die gegründet wurden.